Der Einfluss des Kiefergelenkes auf die Körperhaltung und den Bewegungsapparat sind vielseitig und werden häufig zu wenig oder gar nicht beachtet.

Körperliche Fehlstellungen – aus welchen Gründen auch immer- beeinflussen die Okklusion/Bisslage so wie auch ein falscher Biss körperliche Probleme verursachen kann.

Ein falscher Biss kann von Kopfschmerzen über Schwindel bis zu Rückenschmerzen auch Gesichtsschmerz, Migräne und ebenso Becken-, Knie- und Fussproblematiken auslösen.

So weisen 85% der chronisch kranken Patienten mit Schmerzen im Bereich des Nackens Dysfunktionen im craniomandibulären System auf und 50% der Patienten mit tiefem Kreuzschmerz. (Plato, Kopp 1999)

Unser Behandlungsansatz ist es nach einer ersten umfangreichen Befundaufnahme vorhandene Funktionsstörungen und Dysbalancen in der Peripherie und im Kiefergelenk aufzuspüren und diese zu beseitigen.